12. Juni 2018

Der weltweit erste 40-Tonnen-Elektro-Lastkraftwagen von Pistor AG beliefert erstmals Bäcker- und Gastronomiekunden im Raum Zürich. 

Der neue 40-Tonnen-Elektro-Lkw, der bei Pistor als 27-Tonnen-Elektro-Lkw im Einsatz ist, ist nun täglich Richtung Zürich unterwegs und beliefert Bäckereien, Confiserien sowie Restaurants, Hotels und Heime in der Stadt Zürich und Umgebung. In Kombination mit einem Frigoblock-Kühlgerät handelt es sich um ein weltweit einzigartiges Fahrzeug. 

Für Pistor wie auch für die Kunden ist der neue Elektro-Lkw eine Sensation. Einerseits fährt der Elektro-Lkw täglich mit elektrischer Energie aus Schweizer Wasserkraft, und somit ohne CO2-Ausstoss zu den Kunden nach Zürich, andererseits sind auch die Lärmemissionen gering. Dies schätzen vor allem Kunden und Anwohner vor Ort. 

Nach Verzögerungen unterwegs

Das neue Energiesystem mit 800 Volt verursachte Verzögerungen in der Inbetriebnahme. Eine neue Typenprüfung für die Strassenzulassung war notwendig und zudem gab es spezielle technische Herausforderungen im elektrischen Kühlungssystem zu bewältigen. Nach ausgiebigen Tests kann Pistor mit dem dritten Elektro-Lkw im Fuhrpark das Fahrgebiet der Elektro-Lkws in Richtung Zürich ausbauen. 

Aussagen zum neuen Elektro-Lkw von Richard Betschart, Leitung Logistik und Mitglied der Geschäftsleitung, Pistor AG

Was bedeutet der neue Elektro-Lkw und erste 40-Tönner mit elektronischem Antrieb für den Schwerverkehr in der Schweiz?

Richard Betschart: «Seit 2014 entwickelt EFORCE auf der Basis eines IVECO–«Stralis», in enger Zusammenarbeit mit Armin Knüsel, Leiter Distribution Pistor AG, diese Elektro-Lkws. Technologisch beweist der Elektro-Lkw, dass auch die schweren Fahrzeuge mit Elektroantrieb in der Distributions-Logistik eingesetzt werden können. Insbesondere in den Städten und deren Agglomerationen haben Elektro-Lkws durch die Start-Brems-Stopp-Fahrten Vorteile. Mit der Rekuperation der Bremsenergien und durch die hohen Drehmomente bei den Anfahrten der Elektromotoren bewegen sich die Elektor-Lkws emissionsfrei, zügig und leise durch den Stadtverkehr. Die Beschleunigungskraft unseres 27-Tonnen-Elektro-Lkws lässt jeden Autofahrer staunen – die Zeit von den langsam anfahrenden «Brummis», die oft als Verkehrshindernis angeschaut werden, ist mit diesem Fahrzeugtyp definitiv vorbei.»

Wo liegt der Nutzen für Pistor Kunden, wenn ihre Ware mit einem Elektro-Lkw angeliefert wird?

Richard Betschart: «Nebst dem gewohnt hohen Lieferservice können die Elektro-Fahrzeuge weiter in die Innenstädte direkt zu den Kunden fahren und bewegen sich dabei lärm- und abgasfrei. Es gibt auch keine stinkenden und lärmenden Dieselantriebe für die Kältegeneratoren mehr, die morgens die Nachbarschaft aufschrecken oder in schönen Sommertagen beim Mittagessen in der Gartenlaube stören.»

Richard Betschart: «Bisher leisten die Elektro-Lkws für Pistor sehr überzeugende Dienste. Im Vergleich zu den Dieselmotoren sind die Elektroantriebe eine sehr positive und saubere Alternative für die Warenverteilung in den Städten. Pistor liefert zudem alles aus einer Hand aus. Das bedeutet, dass normal temperierte, gekühlte und tiefgekühlte Produkte in einem Lkw mit einer Lieferung zum Kunden gelangt. Ist das nicht eine gute Antwort auf das steigende Belieferungs-Chaos in den Städten?»

Impressionen

 

Über Pistor

Die Pistor AG ist das führende und unabhängige Handels- und Dienstleistungsunternehmen für die Bäcker- und Confiseurbranche sowie für die Gastronomie und die Pflege. Für ihre Kunden ist Pistor die Lösungsanbieterin und ermöglicht modulare Individuallösungen für Bäckerei, Gastronomie und Pflege.

Weitere Informationen

Andrea Fischer  | Unternehmenskommunikation
Pistor AG | Hasenmoosstrasse 31 | 6023 Rothenburg
Tel. 041 289 84 95 |  andrea.fischer@pistor.ch