Altbewährtes innovativ mit Neuem verknüpfen – unter diesem Leitsatz steht das Projekt «Freiruum» in Zug. In der ehemaligen Siemens-Fabrikhalle entstand so die grösste «Zwischennutzung» der Schweiz, die ein vielfältiges Angebot an Freizeitmöglichkeiten und Kulinarik bietet.

Eine Reise um die Welt

In der riesigen Markthalle finden sich diverse Foodstände, 16 an der Zahl. Von tibetischen Momos über libanesische Kaftas bis hin zu japanischen Köstlichkeiten oder hawaiianischen Poké Bowls, allesamt auserlesene Spezialitäten.

freiruum_zug_9

Liebhabereien

In der hauseigenen Kaffeerösterei können verschiedenste Kaffeesorten sowie Kolbenmaschinen getestet werden. Beratungen und Workshops durch Fachspezialisten rund um das Thema Kaffee lassen Interessierte zu Barista-Experten werden. Bierliebhaber verköstigen sich im «Hops 22 – Schützengarten Bier Bar». Auf einer Länge von 17,79 Metern, diese wurde bewusst gewählt und entspricht dem Gründungsjahr von Schützengarten, reihen sich 22 Zapfhähne mit unterschiedlichen Biersorten.

freiruum_zug_1

Eine begehbare Vinothek mit einer Auswahl an besten Schweizer und Europäischen Weinen, begleitet von Tapas oder Fingerfood, runden das kulinarische Erlebnis ab. Degustieren und geniessen ist hier die Devise. Zigarren-Raucher frönen ihrer Lust in der heimeligen Zigarren-Lounge, eingerichtet mit Whiskey- und Cognacbar sowie einem Pokertisch.

Kraftmarkt, das Küchenatelier

«Geniessen und gemeinsam aktiv werden» – unter diesem Leitsatz steht der Kraftmarkt. Mittags bereiten Köche live vor Orte ein spezielles Lunch- Menu mit regionalen und saisonalen Zutaten zu. Nachmittags und abends kann der Kraftmarkt für Kochkurse oder Workshops gebucht werden.

Im kleinen Kraftmarkt-Shop finden die Besucher eine Auswahl an saisonalen Bio-Lebensmitteln, die offen eingekauft werden, ohne umweltbelastende Verpackungen.

Events – alles ist möglich

Eine separate Eventhalle bietet Platz für Anlässe mit bis zu 1700 Gästen. Eine Bühne mit Anbaubereich, praktische Backstage-, Meeting- und Officeräume sowie modernste technische Einrichtungen gehören zur Grundausstattung. Von Konzerten über Theater bis hin zum Gala-Diner oder einer Messe, die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Nicht nur kulinarisch hat der «Freiruum» viel zu bieten, nein, auch ein grosses Angebot an Sporteinrichtungen wie der Trampolin-Park, die Parkour-Zone oder eine der grössten Boulder-Area der Schweiz. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

 

Bilder: Freiruum, Zug

 

Sandra Liegl Gil Autorin

Sandra Liegl-Gil

Autorin

Süsses geht doch immer, vor allem Glace!

Weitere ähnliche Beiträge