Neue Aromen und Geschmackserlebnisse, vielfältige kleine Gerichte nach alten Traditionen aus dem Nahen Osten: Die moderne Levante-Küche erobert 2018 auch die Gastroszene der Schweiz.

Die Küche der Levante – also des Morgenlands (aus dem Französischen von «levant», der Sonnenaufgang) – vereint Gerichte aus Syrien, dem Libanon, Israel, Jordanien und palästinensischen Regionen. Die arabisch-israelische Küche ist intensiv und extrem unterschiedlich, genauso wie ihre Herkunft. Gemüse spielt dabei stets die Hauptrolle – Gewürze wie Kardamom, Sumach, Kumin, Zatar oder Bahart dürfen für die Verfeinerung nie fehlen. Kein Wunder, bereichern nun Hummus, Fladenbrot, Schakschuka (pochierte Eier, versunken in Tomatensauce) oder Bowls mit Freekeh (grüner Hartweizen) auch den Frühstückstisch – denn die Levante-Küche vereint das Beste aus dem Orient.

Die Levante Küche auf Ihrer Speisekarte

Wissen

Sie überlegen sich, Ihre Speisekarte mit Gerichten aus der neuen Küche der Levante zu erweitern?

Für Rezeptinspirationen und mehr aus der orientalischen Gastronomie empfehlen sich folgende Bücher:

  • Souq: Von Mezze bis Pistazientorte – so köstlich schmeckt der Orient Nadia Zerouali/Merijn Tol
  • Tel Aviv by Neni: Food. People. Stories. Haya Molcho
  • Die persische Küche: Der ganze Zauber des Orients. Neda Afrashi
Pistor Inspiration Pita Teaser

Sponsored Content

Pita: Das Sandwich des Morgenlandes

Pitabrote, ob gefüllt oder als Beilage bei Mezze, sind Fladenbrote, die sich mit 1001 Varianten befüllen lassen. Lassen Sie sich inspirieren.

Tipp

Weitere Inspirationen?

In unserem Blog «Inspiration» finden Sie Trends, Saisonales und Erfolgsgeschichten aus der Branche.

zur Übersichtsseite «Inspiration»