Aloha 'Oe


Nach Smoothie- und Sushi-Bowls kommt nun die hawaiianische Poké Bowl. Poké wird «poh-kay» ausgesprochen und bedeutet so viel wie «in Scheiben schneiden, geschnitten». Dafür wird Thunfisch oder Lachs gewürfelt und mit Sesam sowie Sojasauce mariniert und auf gekochtem Reis oder Salat gebettet und garniert. Die wichtigste Zutat für das Schüsselgericht ist der Fisch, der ähnlich wie bei japanischem Sashimi oder koreanischem Hoedeopbap roh gegessen wird. Der Fischsalat wird in Hawaii traditionellerweise als Vorspeise serviert und ist auch unter dem süss klingenden Namen «Pupu» bekannt. «Pupu» zaubert garantiert exotische Leichtigkeit auf den Teller und ein Lächeln ins Gesicht ihrer Gäste. Ideal auch für Fernweh-Geplagte!
 

Tipp

Rex Einmachgläser

Richten Sie, ihre Poké Bowls in Rex Gläsern an.

 

zum Angebot 
 

Poke Bowl Pistor Inspiration Trend 03 (Thun)
  • Poke Bowl Pistor Inspiration Trend 03 (Thun)

Mit Tuna

Roher Thunfisch (typischerweise Ahi, gelbflossen-Thunfisch) in zwei Zentimer breite Würfel schneiden. Mit Sojasauce, Sesamöl, Ingwer, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Essig vermengen. Reis in einer Schüssel verteilen, Thunfisch darauflegen und mit Frühlingszwiebeln sowie Avocado ausgarnieren. Weisser und schwarzer Sesam darüber streuen.

Tipp

Krabbenfleisch oder Tintenfisch

Der Thunfisch kann durch rohes Krabbenfleisch oder roher Tintenfisch ersetzt werden.

Mit Crevetten

Limettenschale abreiben und Limetten auspressen. Reisessig, Sojasauce, Sesampaste, Limettenschale, Saft und Zucker in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und rühren bis die Sauce etwas eindickt. Crevetten kurz anbraten und mit der Sauce vermengen. Salat in einer Schüssel verteilen, Crevetten darauflegen und mit Mango, Avocado sowie Frühlingszwiebeln ausgarnieren und mit Sesam bestreuen. 

Tipp

Asiatische Stäbchen und Sojasauce

Zur Bowl asiatische Stäbchen und Sojasauce in einem separaten Schälchen servieren.

Poke Bowl Pistor Inspiration Trend 02
  • Poke Bowl Pistor Inspiration Trend 02

Mit Lachs

Roher Lachs in zwei Zentimeter breite Würfel schneiden und mit Sojasauce, Reisessig, Sriracha-Sauce (scharfe Chilisauce) und Sesamöl vermengen. Für die Sauce griechischer Jogurt mit Sriracha mischen. Reis in einer Schüssel verteilen, Lachs darauflegen und mit Frühlingszwiebeln, Avocado, Gurken, Radieschen, Wakame-Algen-Salat ausgarnieren und mit der Jogurt-Sauce übergiessen.

Tipp

Alternative für Sriracha

Für die feurige Variante kann Sriracha auch durch Chillipaste ersetzt werden.

Mit Tofu

Feingehackter Ingwer, abgeriebene Limettenschale und Limettensaft mit Sesamöl, Sojasauce, Ananassaft und Reisessig zu einer Marinade vermischen. Tofu würfeln, hinzugeben und in der Marinade ziehen lassen. Gekochter Quinoa in einer Schüssel verteilen, Tofu darauflegen und mit Ananas, Gurke sowie Karotten ausgarnieren. Restliche Marinade darüber geben und mit Chilli und Sesam bestreuen.

Tipp

Vegetarische Kombinationen

Als Alternative zu Gurke und Karotte schmeckt auch Edamame hervorragend.