Kein dünnes Omelett, kein teigiger Pfannkuchen, keine deftige Tortilla. Nein, die Frittata muss luftig, weich und locker sein. Scheint einfach: zwei bis drei Eier zerschlagen, Zutaten dazu, beidseitig in der Pfanne braten oder im Ofen backen. Frittata, das Eiergericht, das eben mal stockt und aber doch noch flüssig ist. Die goldene Mitte ist zu treffen.

Italienisches Omelett

Die Frittata ist die italienische Variante eines Omeletts. Man geniesst sie sowohl kalt als auch warm. Serviert wird die Frittata als Apero-Häppchen, Vorspeise oder Hauptgericht. Grundlage sind geschlagene Eier, der verschiedene Zutaten beigegeben werden. Italienische Omeletten eignen sich hervorragend zur Restenverwertung, darum findet man auch Varianten mit Fleisch oder Fisch. Traditionell werden sie in einer feuerfesten Pfanne im Ofen gebacken, oft aber auch offen in der Pfanne auf beiden Seiten gebraten.

Und so werden Ftittata gemacht:

  • Eier aufschlagen
  • Je nach Geschmack mit Käsesorten wie Parmesan oder Ziegenkäse vermischen
  • Würzen mit Salz, Pfeffer oder Gewürzen nach eigenem Geschmack
  • Die Zutaten wie Fleisch, Fisch, Gemüse, Pilze oder Kräuter zerkleinern 
  • Zutaten in Olivenöl oder Butter dünsten
  • Die geschlagenen Eier oder die Eimasse dazugeben und gut vermischen
  • In einer feuerfesten Pfanne fünf bis sieben Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze dünsten, bis das Ei stockt
  • Im Ofen zehn bis zwölf Minuten bei  180 °C fertig backen
  • In der Pfanne zubereitet nach sieben Minuten auf einen grossen Teller stürzen
  • Vorsichtig wenden, zurück in die Pfanne gleiten lassen und fertig braten

Anschliessend kurz auskühlen lassen, in Stücke schneiden und servieren.

Sortiment

Eier und Eiprodukte

So vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten von Eiprodukten, so vielfältig ist unser Sortiment. Von flüssigem Ei über Schalen- und Traiteur-Eier bis hin zu tiefgekühlten. Wir bieten genau das, was Sie erfolgreicher macht.

Alles rund ums Ei

Variationen

Die Natur beschenkt uns mit einer Vielfalt an Zutaten, die Kombinationsmöglichkeiten sind enorm. Einige Varianten haben wir für Sie zusammengestellt:

Mit feinen Kräutern

Eimasse mit geriebenem Sbrienz, gedünsteten Zucchetti- und Lauchstreifen, frisch gehackten Kräutern wie Basilikum, Schnittlauch, Thymian und glattblättriger Petersilie; frischen, kleingeschnittenen Peperoncini und halbierten Cherrytomaten.

Der würzige Italiener

Eimasse mit Grana Padano, gedünsteten Speckwürfeln, gewürfeltem Ziegenkäse, gedünsteten Peperoniwürfeln und Lauchstreifen, frischen Erbsen, frisch gehacktem Thymian und etwas Muskatnuss.

Die Hälfte vom Ziegenkäse auf der gestockten Frittata verteilen und im Ofen fertig backen.

 

frittata geschnitten

Al Salmone 

Eimasse mit Milch, gedünstetem, gehackten Knoblauch, blanchiertem Blattspinat, gebratenen Lachswürfeln mit Zitronensaft, frisch gehackter Petersilie und geviertelten Cherrytomaten.

Die Frittata mit geriebenem Parmesan bestreuen und im Ofen backen.

Batate Frittata

Eimasse mit Milch und Rapsöl, blanchierten Süsskartoffelwürfeln, blanchiertem Federkohl- und Fenchelstreifen, gedünsteten, gehackten Zwiebeln und geviertelten Silberzwiebeln.

Gemüse Frittata

Eimasse mit Milch, gedünsteten Cicorino-rosso-Streifen, gedünsteten Chinakohlstreifen, frisch gehacktem Rosmarin und edelsüssem Paprika.

Die fertige Frittata vor dem Servieren mit Frischkäse (Boursin) bestreichen.

Tipp

Weitere Inspirationen?

In unserem Blog «Inspiration» finden Sie Trends, Saisonales und Erfolgsgeschichten aus der Branche.

zur Übersichtsseite «Inspiration»