Der Strudel. Die gefüllte und gebackene Teigrolle stammt aus Zeiten des Habsburgerreichs und zählt zu den Nationalgerichten Österreichs. Auch hierzulande erfreut er sich in süssen wie pikanten Varianten hoher Beliebtheit. Strudelteig enthält nebst Mehl Salz, Wasser und Öl. Der Teig wird traditionell von Hand gezogen anstatt ausgerollt.

Schokoladen-Strudel

Eigelb mit Staubzucker schaumig rühren. Zitronenzeste beigeben. Mit Rum aromatisieren. Eiweiss steifschlagen. Kristallzucker nach und nach beigeben. Eiweissmasse unter die Eigelbmasse ziehen. Gemahlene Mandeln daruntermelieren. Strudelteig mit flüssiger Butter bestreichen. Masse darauf verteilen. Zartbittere Couverture, grob gehackt, darüber geben und den Strudel aufrollen. Backen. Nach dem Abkühlen mit Kakao bestreuen.

Extravagant: Strudel mit weisser Couverture zubereiten.

Omas Beerenstrudel

Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren mit braunem Zucker und Zitronenzeste mischen. Strudelteig mit zerlassener Butter bestreichen und die Beerenmischung darauf verteilen. Strudel einrollen und vor dem Backen mit flüssiger Butter bestreichen.

Nonplusultra: Staubzucker mit wenig Wasser zu einem Zuckerguss verrühren und über den ausgekühlten Strudel verteilen.

Pflaumenstrudel Damassine*

Entsteinte Pflaumen in dünnen Schnitzen, gebrochene Baumnüsse, Cranberries (gezuckert, getrocknet), Zucker, Mark eines Vanillestängels und wenig flüssige Butter mischen. Füllung auf mit Butter bestrichenem Strudelteig verteilen und zu Strudeln aufrollen. Erneut mit Butter bestreichen und backen.
Die Krönung: Süsser Damassine-Schlagrahm! Rahm mit Damassine* aromatisieren und mit Zimt- Zucker aufschlagen.

* jurassischer Schnaps aus der Damassine-Pflaume

Karamell-Apfelstrudel

Zucker mit Butter erhitzen und karamellisieren. Paniermehl und Zimt dazugeben und kurz rösten. Strudelteig mit geschmolzener Butter bestreichen. Abwechselnd Zimtbrösel, Apfelwürfeli und weiche Karamellbonbons, in kleine Stücke geschnitten, auf dem Strudel verteilen und ihn einrollen. Mit Ei bestreichen und den Strudel backen.

Das «i-Tüpfelchen»: Zum Karamell-Apfelstrudel passt Vanillesauce oder Zimt-Schlagrahm.

Tikvenik

Grob geraffelter Kürbis mit Zimt und Zucker süssen. Gemahlene Walnüsse dazumischen. Den Strudelteig mit Öl bestreichen, Füllung daraufgeben und aufrollen. Vor dem Backen mit Eigelb bestreichen.

Tikvenik ist ein süsser Kürbisstrudel aus Bulgarien. Ganz traditionell essen Bulgaren diesen an Weihnachten im Kreise ihrer Liebsten.

Tipp

Weitere Inspirationen?

In unserem Blog «Inspiration» finden Sie Trends, Saisonales und Erfolgsgeschichten aus der Branche.

zur Übersichtsseite «Inspiration»