Ein Restaurant völlig ohne Köche – das gibt es seit Kurzem in Boston, Massachusetts.

Vier ehemalige Studenten des renommierten MIT (Massachusetts Institute of Technology) haben eine Robotertechnik entwickelt, mit der Woks vollautomatisch bedient werden können. In diesen werden die Speisen à la minute und nach den Wünschen des Gastes zubereitet. Menschen sind dabei nur noch am Rande beteiligt. Die Vision der Gründer des Restaurants «Spyce», die bei der kulinarischen Komposition der Gerichte von Sternekoch Daniel Boulud unterstützt wurden, ist nichts Geringeres, als das Segment Casual Dining zu revolutionieren. Sämtliche Gerichte sind vollwertig und schmackhaft, kosten um 7.50 Dollar und sind in weniger als drei Minuten fertig, versprechen die Betreiber. Die vier Gründer hatten sich als «ständig hungrige» Studenten und Sportler am MIT darüber geärgert, dass die von ihnen benötigte hochwertige Nahrung enorme Summen verschlang. Sie alle beschäftigten sich ausserdem bereits mit Robotern. Geboren war die Idee einer Roboterküche! Das Finish der Gerichte und der Kontakt mit den Gästen bleiben aber in Menschenhand.

Zur Website