Porridge war gestern – heute frühstückt man Proats. Doch was hat es damit auf sich? Der Name setzt sich aus «Proteinen» und «Oats» (Haferflocken) zusammen. Galten Haferflocken einst als Armeleute-Essen, sind sie heute dank Porridge und Frühstück-Bowls ein Trendfood. Zu Recht: Die günstigen Flocken stecken voller gesunder Inhaltsstoffe. Nach Porridge und Overnight Oats kommt nun Proats. Die Kombination aus Ballaststoffen und Eiweiss garantiert einen guten Start in den Tag, sättigt lange und versorgt den Körper mit Nährstoffen und Energie. So ist man nach dem Frühstück übrigens auch vor Heisshungerattacken geschützt. Vom Rezept her ähneln Proats den Overnight Oats. Der grosse Vorteil: Die meiste Arbeit erledigt der Kühlschrank!

Pistor Inspiration Proats

Trend

So macht man Proats